Digitalisierung


Im Zeitalter der Digitalisierung werden auch bei KD-S alle Leistungen kontinuierlich auf digitale Bedienung umgestellt. Die digitalisierte Parkraumbewirtschaftung und Kontrolle sowie die Besucherlenkung mittels Auslastungs- und Frequenzdaten sind untrennbar miteinander verknüpft. Die gestiegene Nachfrage bzw. Auslastung an stark frequentierten (Tourismus-) Standorten in ganz Oberösterreich macht eine Park- und Verkehrslenkung nicht nur sinnvoll, sondern unverzichtbar. Durch die von uns eingeleitete Digitalisierung wird eine Besucherstromlenkung zukünftig unterstützt und möglich sein. Die Organisation, Verwaltung und Administration sowie das Controlling und Reporting (digitale Tools, Web-Dashboards) wird von der Firma KD-S durchgeführt. Das KD-S-Team übernimmt die Finanzierung der technischen Ausstattung. Diese wird mit späteren Parkeinnahmen oder mittels monatlicher Gebühr (Technikpauschale) verrechnet. Die zum Zweck der digitalen Parkraumbewirtschaftung und Kontrolle einsetzbare Technologie (digitale Kennzeichenerkennung, Handy-Parken, NFC) liefert zukünftig auch die notwendigen Auslastungs- und Frequenzdaten für Besucherlenkung und Verkehrsregulierung.

  • Die Parkraumbewirtschaftung sowie Kontrolle des ruhenden Verkehrs werden digital erfasst und gespeichert.
  • An Parkscheinautomaten wird NFC-Zahlung zusätzlich zur Münzzahlung möglich.
  • Eine digitale Lösung für Dauerparkkarten ist in Planung.
  • Mobiles Payment – bargeldlose Zahlmöglichkeiten – gibt es auch per Handy-App (Easypark).
  • Digitale Kennzeichen-Erkennung / Online-Registrierung für Parker
  • Mobility Analyzer für Auslastung, Belegung, Verfügbarkeit, Kapazität, Frequenz, Wetter, Wassertemperatur. Durch Mobility Analyzer ist es erstmals möglich, valide Auslastungs- und Frequenzdaten in Echtzeit zu liefern um rechtzeitig auf Gefahrensituationen wie Parkplatzüberfüllung und Verkehrsüberlastung zu reagieren.
  • LED-System Wechselverkehrszeichen zur Prävention und Unterstützung bei Straßen- bzw. Parkplatzsperren und Besucherlenkung bei Überlastung. Zukünftig wird es möglich sein, diese Daten zur Verfügung zu stellen, um auf unterschiedlichen Plattformen visualisiert zu werden.
  • Webcams können an Badeplätzen und Seen installiert werden, um online Informationen über Auslastung und Wetter bereitzustellen.
  • Gerne unterstützen die Experten von KD-S Gemeinden bei der Umsetzung des digitalen Verkehrszeichenkatasters.
zur Startseite - Logo

Copyright @2021